Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
9. Februar 2014 7 09 /02 /Februar /2014 23:59

 

US-Steuerbehörden wollen 700 Mio. Dollar vom Erbe

 

VergrößernMichael Jackson

Michael Jackson starb 2009 im Alter von 50 Jahren (Foto von einem Auftritt 1996)

Foto: AP/dpa
09.02.2014 - 12:19 Uhr

Auch Jahre nach dem Tod von Michael Jackson († 50) findet die Familie keine Ruhe. Steuerbehörden in den USA wollen mehr als 700 Millionen US-Dollar (rund 515 Mio. Euro) vom Nachlass des „King of Pop“.

Wie kommt es zu so einer hohen Summe? Die Bundessteuerbehörde IRS wirft den Nachlass-Verwaltern vor, absichtlich falsche und zu niedrige Angaben gemacht zu haben.

So seien immense Geldwerte verschleiert worden. Zum Zeitpunkt seines Todes im Juni 2009 wurde „Jackos“ Vermögen auf sieben Millionen Dollar geschätzt. Die IRS hingegen behauptet nun, es sei damals mehr als eine Milliarde US-Dollar wert gewesen!

  • VergrößernHeute vor vier Jahren starb Michael Jackson: Das Protokoll der Todesnacht

    MICHAEL JACKSONBilder des King of Pop

    Im Alter von 50 Jahren starb Michael Jackson am 25.06.2009 an einer Überdosis des Schlafmittels Propofol

Foto: dpa
1 / 13

500 Millionen US-Dollar Steuern (etwa 370 Millionen Euro) sollen nun nachgezahlt werden. Dazu eine Geldstrafe von knapp 200 Millionen Dollar (rund 145 Millionen Euro).

Dies berichtet die Zeitung „Los Angeles Times“, die nach eigenen Angaben Einsicht in die Gerichtsunterlagen bekam.

Um die Angelegenheiten zu klären, müssen Michael Jacksons Nachlassverwalter John Branca und John McClain nun vor Gericht erscheinen. Der „King of Pop” selbst hatte den Entertainment-Anwalt und den Musikmanager in seinem Testament als Erbverwalter eingesetzt.

Von den beiden Männern gibt es bisher kein Statement zum Vermögens-Streit.

Besonders ärgerlich: Da es sich laut IRS um eine deutlich höhere Summe handelt, ist es der Regierung erlaubt, eine doppelt so hohe Strafe wegen der immens falschen Angaben zu fordern. Statt der gängigen 20 Prozent kann die Regierung laut „Los Angeles Times“ 40 Prozent der nicht gezahlten Steuern als Strafe einkassieren.http://bilder.bild.de/fotos/logo-2013--30727524/Bild/15.bild.png

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by BB_C Medien Informant - in Information
Kommentiere diesen Post

Kommentare

Kategorien