Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
10. April 2014 4 10 /04 /April /2014 23:06

 

Gutes Produkt für"kleines Geld"



Viele Flach-TVs haben zum Anschluss von Festplatten oder Speichersticks eine freie USB-Buchse, an der die benötigten 5 Volt anliegen. In der Packung findet sich aber auch ein USB-Netzteil, dessen US-Stecker zwar mit einem Zwischensteck-Adapter an deutsche Steckdosen angepasst werden muss, aber Netzspannungen zwischen 100 und 240 Volt unterstützt.
http://img3.connect.de/Google-Chromecast-Anschluss-f708x424-ffffff-C-2ec4dc6-99553592.jpg

Leichter Anschluss: Google Chromecast benötigt lediglich einen USB- und einen HDMI-Anschluss.
© Google


Einfache Installation per App

Auch die Erstinstallation hat Google schlau gelöst: Nach dem Anschluss des Sticks surft sein Besitzer mit einem Android- Gerät die Seite www.google.com/chromecast/setup an und lädt dort die Chromecast-App herunter.

Die findet den nach dem Start im Wi-Fi-Direct-Modus wartenden Stick und führt den Nutzer durch ein erstes Software-Update und die Anmeldung im heimischen WLAN. Ohne Funknetz geht übrigens nichts – ein Kabel- Ethernet-Anschluss fehlt an dem Stick. Nach kurzer Einrichtungsprozedur ist Chromecast einsatzbereit.

Cast-taugliche Apps nötig

Die Chromecast-App gibt auch Tipps, mit welchen anderen Apps sich der Stick nutzen lässt. Aus dem Standard-Repertoire von Android sind dies Youtube, Google Play Music und Google Play Movies (also die Wiedergabe-Apps für im Google-Play-Store gekaufte Musik und Filme). In diesen Apps erscheint dann ein„Cast“-Symbol, das die Inhalte an Chromecast „übergibt“ und so aufs TV-Gerät bringt. Auf diese Weise lassen sich etwa Youtube-Clips abspielen.

Es geht noch mehr mit dem Chromecast Stick. Zum Beispiel könnt Ihr den aktuellen Tab vom Chrome Browser an den Stick schicken, um am Fernseher zu surfen. Oder Ihr könnt auch den kompletten Bildschirm Eures Rechners an den Stick senden. Letzteres ist noch BETA funktioniert aber auf meinem MacBook recht zuverlässig. Beides läuft nur leicht Zeit verzögert und ist eher für eine Präsentation gedacht als zum Arbeiten.

 

 

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by BB_C Medien Informant - in Information
Kommentiere diesen Post

Kommentare

Kategorien